Die letzten Stunden...

Tja, liebe Leute. Der Contown laeuft - in gut acht Stunden hebt unser Alitalia Flug nach Milano von Bombay wieder ab und bringt uns zurueck ins ferne Europa...

ABER noch sind wir ja hier und geniesen die letzten Eindruecke Indiens, lassen es einfach auf uns wirken, wenn wir durch die geschaeftigen Strassen Bombays schlendern, und eben gerade noch ein Internetcafe gefunden haben, um nochmal schnell den Blog upzudaten.

Heute morgen haben wir einen tollen Ausflug auf die rund 10 Kilometer von Bombay entfernte Insel Elefanta gemacht. Hier gibt es ein umfassendes Hoelensystem mit zahlreichen Opfersteinen und Skulpturen aus Stein gehauen - ueber 400 Jahre alt. Leider haben die Portugiesen, als sie Indien belagerten, gemeint, die Statuen und Hoehlen sind perfekt fuer die verschiedensten Schiessuebungen, weshalb viele Figuren stark beschaedigt sind. In kuerze treffen wir ein letztes Mal unsere indischen Freunde in ihrem Buero und werden mal versuchen, ob wir ihnen gleich ein paar der sicherlich knapp 500 Hochzeitsfotos hier lassen koennen. Gestern hatten wir alle zum essen in ein sehr gutes traditionell indisches Lokal eingeladen und es war ganz einfach eine sehr nette Runde - sogar Shradda war mit dabei! Als ich die Rechnung bekommen hatte konnte ichs gar nicht glauben. Fuer acht Personen waren insgesamt 1500 Ruppien, das sind rund 28 Euro zu berappen, und das in einem sehr sehr guten Lokal! Das Essen allerdings war nicht ganz unseres, vor allem Max hatte danach aufgrund der Schaerfe extreme Magenprobleme aber auch mir lag das scharfe Essen sehr schwer im Magen.

Der Flug von Jaipur hierher nach Bombay war sehr gut. Fuer die rund 60 Euro fuer uns beide durften wir in einem niegel nagel neuen Airbus A320 fliegen, also da kann man wirklich nicht jammern. In Bombay zurueck gings dann ein-einhalb Stunden mit dem Taxi durch die Stadt, in unser bereits bekanntes Hotel an der Strandpromenade von Bombay. Dieses Mal wirkte die gesamte Stadt auf uns schon viel weniger hektisch, vor allem sauber und aufgeraumt, ja geordnet, wohingegen wir ja beim ersten Eintreffen doch einen kleinen "Kulturshock" erlitten hatten und nur die Armut und den Dreck gesehen hatten. Aber wenn man Stadte wie Jaipur oder gar die kleinen Ortschaften wie Pushkar oder Ranthampur gesehen hat, wirkt Bombay doch sehr aufgeraumt, weit entwickelt, ja einfach wohlhabend. Ausserdem scheint sich unsere Vetrautheit auf Bombay auch auf die Leute zu uebertragen, denn sowohl von Taxifahrern als auch von den ganzen Haendlern werden wir fast gar nicht mehr angequatscht - vermutlich schlendern wir nun dennoch zielstrebiger durch die Stadt.

Die Chronologie der Blogeintraege ist heute etwas durcheinander, ich weiss... der naechste Eintrag wird dann aus Oesterreich sein bzw gibts dann natuerlich einen ausfuehrlichen Bericht.

Ich freue mich schon euch alle wiederzusehen, nochmals Danke fuer Kommentare und SMS und bis bald!

PS an Matl auf deine SMS: Im Gegensatz zu dir hatte ichs heute aber mal mit echten Affen zu tun

PPS an ALLE: Nur zur Erinnerung: Zahlreiche unserer Erlebnisse gibts natuerlich auch in Max' Blog, findet Ihr in der rechten Box "Freunde" > "India-07"

23.3.07 12:47

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Martin (26.3.07 09:39)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen